Folientastatur

Nicht skalierte Ausgabe

Bei unskalierter Ausgabe wird mittels der Registermarken nur die Positionierung des Werkzeugkopfes vorgenommen. Die Ausgabeobjekte werden an der erwarteten Position und mit unveränderter Größe verarbeitet. Diese Option wird z. B. über die Objekteigenschaft „Feste Größe bei Ausgabe” aktiviert.

Bei dieser Option wird die Ausgabe nicht skaliert, weil das Endprodukt in eine vorgegebene Form passen muss (Beispiel: Folientastatur)

  optiscout_folientastatur.jpg
Anwendungsbeispiel für nicht skalierte Ausgabe: Folientastatur

Verpackung

Kanten Erkennung, Flexible Werkzeugsteuerung

Die Abbildung zeigt die verschiedenen Schritte bei der Herstellung von Verpackungsmustern. Der bedruckte Karton wird auf den Flachbettcutter gelegt. Die Ecken-/Kanten-Erkennung von OptiScout erkennt die Orientierung ohne die Verwendung von Justiermarken. Vielmehr werden in diesem Fall die Materialecken benutzt. Nach der Erkennung wird die Rückseite des Kartons mit dem Rillwerkzeug bearbeitet. Zuletzt wird das Material mit dem Schneidewerkzeug geschnitten. Das Endprodukt dieses Verarbeitungsprozesses ist eine fertige Verpackung im Maßstab 1:1. 

  optiscout_packaging-e.gif
Anwendungsbeispiel für die Verpackungsindustrie

Kontakt