OptiScout Nesting Logo

Programmoberfläche

Gestartet wird die Konturschachteln-Funktion über den gleichnamigen Menüeintrag in OptiScout.

 
 

Nesting-Dialog

Die Objekte auf der Programmarbeitsfläche werden zum Verschachteln an das Nesting-Modul übergeben.

Der Vorschaubereich zeigt die Schachtelobjekte.

Die Infozeile gibt die Anzahl der Objekte und den Materialverbrauch an.

Der Meldungsbereich informiert über die durchgeführten Programmschritte.

  hauptdialog_neu.png
 

Rolle oder Platte

Rolle

Rolle meint eine Quasi-Endlosplatte. Mit der Option „Rolle” wird die Schachtelung auf Basis einer Materialrolle durchgeführt. Das Nesting ermittelt automatisch die benötigte Materiallänge.

Platte

Mit dieser Option wird die Schachtelung auf einer „Platte” durchgeführt, deren Breite und Höhe vordefiniert werden kann.

Restplatten-Option

Hier kann mittels der Hinzufügen-Schaltfläche eine Datei im DXF-Format importiert werden, die die Kontur einer Restplatte enthält. Materialfehler können mit einkalkuliert werden.

Die Liste der Dateien zeigt alle hinzugefügten Restplatten mit Namen an.

 

 
 

rolle-platte.png
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

restplatten-option.png

 

Parameter

Minimaler Randabstand

Dieser Wert legt fest, wie weit die Schachtelobjekte vom Rand (Rolle oder Platte) entfernt sein sollen.

Werkzeugdurchmesser

Der Werkzeugdurchmesser wird beim endgültigen Teileabstand mit berücksichtigt.

Teileabstand

Ist der Werkzeugdurchmesser = 0, dann ist der Teileabstand nach dem Schachteln gleich dem eingetragenen Wert.

Der Teileabstand erhöht sich entsprechend dem Wert für den Werkzeugdurchmesser.

Optionen

Zusätzlich können 3 Schachtel-Optionen geschaltet werden: Teil im Teil, Löcher zuerst füllen und Überlappungen zulassen

 

  
 

randabstand.png 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

teil_im_teil.png 

 

Paarbildung

Die Paarbildung unterliegt dabei dem Prinzip, eine möglichst kleine, paarumschließende Box zu erzeugen.


 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Paarbildungsoptionen

Um die günstigste Möglichkeit festzustellen, wird das entsprechende Teil aufgerufen, die gewünschte Option eingestellt und dann durch „Schachteln" das Ergebnis der Paarbildung aufgerufen.

  objekte-dialog.png
Schachtelobjekte-Dialog mit Paarbildungsvorschau
nesting_dummy1.png nesting_dummy1.png vertikale%20paarbildung_xinharesized.gif
Paarbildungsoptionen mit 2 Beispielen: vertikal und überlappend
 

Ausrichtung

Alle Konturschachtelobjekte werden aufgelistet und können einzeln selektiert werden.

Drei Optionen - automatisch, horizontal, vertikal - können für die Nesting-Richtung  vorgewählt werden. Die Nesting-Richtung ist die Richtung in der bevorzugt geschachtelt werden soll. Der minimale Drehwinkel und die Priorität kann festgelegt werden.

 
 
 
ausrichtung-selectbox.png
Ausrichtung
 

Ergebnis

Nach Eingabe der Objektanzahl und der Nesting-Modi, wie z. B. Paarbildung, Teileabstand oder Randabstand, errechnet das Modul die optimale Anordnung der Objekte mit minimalem Flächenverbrauch.

Das Nesting-Ergebnis wird zur Kontrolle im Vorschaubereich angezeigt.

Nach dem Begutachten des Ergebnisses werden die Objekte zum Weiterverarbeiten an die Hauptanwendung übergeben.

  Nesting-Vorschau.png

Kontakt