Methoden der Überschnittkompensation

Ziel der Überschnittkompensation ist die Optimierung der Schneidequalität. Bei den folgenden Verfahrensweisen wird ein für das jeweilige Material optimales Schnittergebnis erzielt.

Die Schneidepfade werden vom Plot-Manager abhängig von Werkzeug, Materialart und -dicke optimiert. Spezielle Treiberparameter stellen sicher, dass die Objekte optimiert geschnitten werden.

Hinweis: Die Jobvorbereitung mit nachfolgenden Optimierungsmethoden ist auch möglich mit OptiScout Design. Die Ausgabe erfolgt dann mit Front-End oder Production.

I. Tangentiales, oszillierendes Messer

Materialien:

Karton, Faltkarton, Papier, Magnetfolie, Schaumstoff, Dichtungsmaterial

Praxis:

  1. Auswahl des Werkzeugs passend zu Materialart und Materialdicke
  2. Definition der dazu passenden Überschnittkompensation im Gerätetreiber
  3. Die Innenecken werden hier folgendermaßen gehandhabt:
    Beim tangentialen, oszillierenden Messer wird das Werkzeug gemäß den Treiberwerten rechtzeitig aus dem Material gehoben, dann um 180° gedreht und der Schneidepfad in entgegengesetzter Richtung abgefahren. (s. Animation)

    Diese Kompensationsmethode verhindert, dass Objektmaterial beschädigt wird.

Universal Cutting Tool

A

B
A
B

II. Rotierendes Rollmesser

Materialien:

Stoff, Gewebe, Karbonfaser, Filz, Glasfaser, Lederhaut, Nylon

Praxis:

  1. Auswahl des Werkzeugs passend zu Materialart und Materialdicke
  2. Definition der dazu passenden Überschnittkompensation im Gerätetreiber (positiv oder negativ)
  3. Fall 1 - Positive Kompensation (Kompensation mit Unterschnitt):

    Bei einem positiven Wert wird verhindert, dass das Objektmaterial weder beim Eintauchen noch beim Herausfahren beschädigt wird, also nicht zu weit geschnitten wird. (s. Animation Teil 1)

  4. Fall 2 - Negative Kompensation (Kompensation mit Überschnitt):

    Bei einem negativen Wert wird verhindert, dass das Objektmaterial an den Innenecken beschädigt wird. Das umgebende Material spielt bei dieser Methode keine Rolle. (s. Animation Teil 2)

 

Positive Kompensation
Driven Rotatory Tool

A

B
A
B

Kontakt